Sie sind hier

© valentinarr / istockphoto.com
Freitag
13. Okt
Uhrzeit: 
09:00
Ort: 
Der Marktladen, Filiale Vogelbeerweg

Verkostung von Goji-Beeren aus der Gärtnerei Umbach

Ende September rief uns ein Herr Umbach von der gleichnamigen Bioland-Gärtnerei aus Heilbronn an. Sie produzieren Goji-Beeren in Bioland-Qualität und würden gerne zum Ende der Erntezeit, also im Oktober, mit uns zusammenarbeiten. Wir lasen erstmal nach, was Goji-Beeren überhaupt können, immerhin gelten sie seit knapp zehn Jahren als Trend-Lebensmittel und Superfood. „Goji“ heißt auf Deutsch „Gemeiner Bocksdorn“ und gehört zur Familie der Nachtschattengewächse. Die pharmakologischen Vorteile der Goji-Beere sind wissenschaftlich erforscht und belegen eine hohes Maß an gesundheitsfördernden Vitalstoffen, wie es von keiner anderen bisher bekannten Pflanze erreicht werde. Kein Wunder also, dass sowohl die chinesische Küche als auch die Traditionelle Chinesische Medizin diese Beeren schon lange kennt und einsetzt. Allerdings waren (und sind?) viele der importierten Beeren hochgradig mit Insektiziden belastet. Eine wirklich absurde Tatsachenkombination: Hochgiftiges Superfood! Gut also, dass in Europa mit der Produktion der Beeren vor fünf Jahren begonnen wurde. Klaus Umbach erhielt damals schon, 2012, die Bioland-Anerkennung. Regionales Superfood in Bioland-Qualität – alles andere macht ja keinen Sinn. Die Goji-Sorte aus der Gärtnerei Umbach gehört zu den süßen Varianten und schmeckt entsprechend auch roh wunderbar. Einen ersten Einblick in die Arbeit des Heilbronner Goji-Gärtners bekommen Sie in den letzten fünf Minuten des BR-Beitrags zum Thema Superfood. Persönlich kennenlernen können Sie Klaus Umbach, wenn er am Freitag, den 13. Oktober, in die Marktladen-Filiale im Vogelbeerweg kommt, um alle Fragen rund um die Goji-Beere zu beantworten. Und probieren können Sie die süßen Früchte bei dieser Gelegenheit natürlich auch gleich. Das sollten Sie sich also nicht entgehen lassen!

Veröffentlicht: 
25.09.2017